Bereits am Freitag reiste Bob zu unserem Training an und startete gleich mit einer Trainingseinheit an der Cuttingmaschine. Mit gleich 4 Pferden wurden die Basics der Arbeit an der „elektrischen Kuh“ einstudiert.

Gruppenbild.jpg

Am Samstag trafen sich die Teilnehmer zur Frühbesprechung. Nach einer kurzen Vorstellung wurden die individuellen Vorkenntnisse, Erwartungen und Zielsetzungen besprochen. Diese waren weitgespannt, vom Anfänger bis zu turniererfahrenen Reitern.

In den nachfolgenden Trainingseinheiten korrigierte Bob mit seinem reichen Erfahrungsschatz jeden einzeln und vermittelte mit seiner humorvollen Art alle Details.
Sitz, Körperkontrolle, Hilfengebung, korrektes Angaloppieren und vieles mehr wurde den Teilnehmern immer wieder eingebläut, bis jeder kleine Erfolgsschritte verzeichnen konnte.

So gab es zwischen vielen Schweißtropfen auch jede Menge zu lachen, wenn Bob in seiner trockenen Art einen Kommentar zum Besten gab.

In der Mittagspause gab es neben einer leckeren Stärkung auch jede Menge Informationen, wenn Bob aus seiner Trainerzeit und vielen Bekannten in Texas berichtete.
Neben der korrekten Ausführung von Horsemanship-Aufgaben, wurde auch Trailarbeit und korrektes Zirkeln geübt. Dabei ging Bob immer wieder auf individuelle Wünsche oder Schwierigkeiten ein, die der Einzelne hatte.

So wurde in 4 Trainingseinheiten an Samstag und Sonntag mit viel Spass und hohem Eifer eine Menge gelernt. Alle Teilnehmer zogen ein positives Resumee und bestätigten eine Menge Erfahrungen gesammelt und gute Ansätze für das künftige Training gewonnen zu haben.

Damit haben wir bereits den nächsten Kurs für das Frühjahr 2014 ins Auge gefasst.